Aktuelle Dividenden Meldungen

18.12.2014

Der amerikanische Biotechkonzern Amgen (ISIN: US0311621009, NASDAQ: AMGN) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 79 US-Cents für das erste Quartal 2015 ausbezahlen. Es ist die 15.

Der amerikanische Biotechkonzern Amgen (ISIN: US0311621009, NASDAQ: AMGN) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 79 US-Cents für das erste Quartal 2015 ausbezahlen. Es ist die 15. Quartalsdividende der Firmengeschichte und bedeutet eine Anhebung um 30 Prozent gegenüber dem Vorquartal (61 US-Cents). Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden 3,16 US-Dollar ausgeschüttet. Damit liegt die derzeitige Dividendenrendite bei 1,93 Prozent beim aktuellen Börsenkurs von 163,48 US-Dollar (Stand: 17. Dezember 2014).

Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung am 6. März 2015 (Record day: 12. Februar 2015). Im September 2011 wurde erstmals eine Dividende ausbezahlt (0,28 US-Dollar). Im Dezember 2011 erfolgte eine Erhöhung um 28,5 Prozent, im Dezember 2012 eine Anhebung um 31 Prozent und zuletzt im Dezember 2013 um rund 30 Prozent. Die vierteljährliche Ausschüttung soll bei rund 20 Prozent des Nettogewinns liegen.

1980 gründete eine Gruppe junger Wissenschaftler um den Unternehmer George Rathman die Biotech-Firma Applied Molecular GENetics. Heute ist Amgen das weltweit größte Biotechnologieunternehmen mit einer Marktkapitalisierung von fast 122 Mrd. US-Dollar. Der Hauptsitz befindet sich in Thousand Oaks in Kalifornien. Die Aktie liegt seit Jahresanfang an der amerikanischen Technologiebörse NASDAQ mit 43,30 Prozent im Plus.

Redaktion MyDividends.de

18.12.2014

Die österreichische Immobiliengruppe Immofinanz (ISIN: AT0000809058) sieht sich vor dem Hintergrund der aktuellen und weiteren Entwicklung in Russland nicht in der Lage, eine konkrete Guidance für

Die österreichische Immobiliengruppe Immofinanz (ISIN: AT0000809058) sieht sich vor dem Hintergrund der aktuellen und weiteren Entwicklung in Russland nicht in der Lage, eine konkrete Guidance für die Höhe einer möglichen Ausschüttung anzugeben, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Die Zahlung einer Bardividende für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 sei von der Erzielung eines ausschüttungsfähigen Bilanzgewinns abhängig.

Das Konzernergebnis war im 1. Halbjahr 2014/15 mit einem Ergebnis von -30,2 Mio. Euro (Vorjahr: 110,3 Mio. Euro bzw. 165,0 Mio. Euro inkl. 100 Prozent Buwog) negativ. Ausschlaggebend dafür sind vor allem negative Effekte aus der währungsbereinigten Neubewertung des Immobilienvermögens im zurückliegenden 2. Quartal, die auf Abwertungen von Immobilien in Osteuropa – insbesondere in Russland, Polen und Tschechien – zurückzuführen sind.

„Im zurückliegenden 2. Quartal unseres Geschäftsjahres 2014/15 setzte der Rubel seine Abschwächung gegenüber Dollar und Euro fort, in den letzten Wochen und Tagen hat sich dieser Trend deutlich verstärkt, sodass der Rubel zwischen Jahresbeginn 2014 und Anfang Dezember rund 40 Prozent an Wert verloren hat. Dies hat natürlich Auswirkungen auf unseren Geschäftsgang in Russland, die sich aufgrund einer längeren Dauer der temporär gewährten Mietreduktionen und abhängig von der weiteren Wechselkursentwicklung im Laufe der nächsten Quartale deutlicher als bislang in unserem operativen Ergebnis niederschlagen könnten“, so Immofinanz-Chef Eduard Zehetner.

Immofinanz plante für das laufende Geschäftsjahr 2014/15, die Dividendenzahlungen wieder aufzunehmen. Die Ausschüttung (inklusive eines allfälligen Aktienrückkaufs) sollte sich nach den ursprünglichen Plänen auf 0,15 bis 0,20 Euro je Aktie belaufen, wie der Konzern noch im September berichtete. Für das Geschäftsjahr 2013/14 erhielten die Aktionäre keine Dividende. Die Hauptversammlung fand am 30. September 2014 in Wien statt. Die Immofinanz Group aus Wien wurde 1990 gegründet. In diesem Jahr erfolgte die Abspaltung der Buwog AG von Immofinanz.

Redaktion MyDividends.de

18.12.2014

Der weltweit größte Netzwerkausrüster Cisco Systems (ISIN: US17275R1023, NYSE: CSCO) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 19 US-Cents ausschütten. Die Zahlung erfolgt am 21.

Der weltweit größte Netzwerkausrüster Cisco Systems (ISIN: US17275R1023, NYSE: CSCO) wird eine Quartalsdividende in Höhe von 19 US-Cents ausschütten. Die Zahlung erfolgt am 21. Januar 2015 (Record day: 6. Januar 2015). Im Februar 2014 erhöhte Cisco seine Dividende um 12 Prozent auf den aktuellen Betrag.

Das im Dow-Jones-Index gelistete Unternehmen startete im April 2011 mit der erstmaligen Auszahlung einer Dividende (6 US-Cents).

Auf das Jahr hochgerechnet werden 0,76 US-Dollar ausbezahlt. Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 26,81 US-Dollar (Stand: 26. August 2014) einer Dividendenrendite von 2,83 Prozent. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie an der Wall Street mit 19,53 Prozent im Plus.

Redaktion MyDividends.de

18.12.2014

Die Ratingagentur Moody’s Corp. (ISIN: US6153691059, NYSE: MCO) steigert die Quartalsdividende um 21 Prozent oder 6 US-Cents auf 34 US-Cents je Aktie.

Die Ratingagentur Moody’s Corp. (ISIN: US6153691059, NYSE: MCO) steigert die Quartalsdividende um 21 Prozent oder 6 US-Cents auf 34 US-Cents je Aktie. Zuvor wurde die Dividende bereits im Dezember 2013 um 12 Prozent auf 28 US-Cents erhöht.

Auf das Jahr hochgerechnet werden künftig 1,36 US-Dollar an die Anteilsinhaber ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 96,47 US-Dollar (Stand: 17. Dezember 2014) beträgt die aktuelle Dividendenrendite 1,41 Prozent. Die Auszahlung erfolgt am 10. März 2015 (Record day: 20. Februar 2015).

Der Konzern wurde 1909 von John Moody gegründet und ist heute eine der größten und bekanntesten Ratingagenturen weltweit. Im Jahr 2013 wurden weltweit mit 9.800 Mitarbeitern 2,9 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielt. Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 22,94 Prozent im Plus.

Redaktion MyDividends.de

18.12.2014

Der amerikanische Softwarekonzern Oracle (ISIN: US68389X1054, NYSE: ORCL) wird eine Quartalsdividende von 12 US-Cents je Aktie ausbezahlen.

Der amerikanische Softwarekonzern Oracle (ISIN: US68389X1054, NYSE: ORCL) wird eine Quartalsdividende von 12 US-Cents je Aktie ausbezahlen. Im Juni 2013 hatte der Konzern eine Verdopplung der Summe auf den aktuellen Betrag bekanntgegeben. Auf das Jahr hochgerechnet erhalten die Aktionäre 0,48 US-Dollar. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 41,25 US-Dollar (Stand: 17. Dezember 2014) bei 1,16 Prozent.

Der SAP-Konkurrent startete im März 2009 mit der erstmaligen Zahlung einer Dividende. Im März 2011 erfolgte die erste Erhöhung um 20 Prozent. Die nächste Auszahlung erfolgt am 28. Januar 2015 (Record date: 7. Januar 2015).

Larry Ellison wird als Vorstandsvorsitzender zurücktreten. Ellison wird künftig dem Verwaltungsrat vorstehen, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Mark Hurd und Safra Catz werden Ellison im operativen Geschäft ersetzen. Die Aktie verzeichnet an der Wall Street seit Jahresbeginn ein Kursplus von 7,81 Prozent.

Redaktion MyDividends.de

18.12.2014

Der amerikanische Industriekonzern Roper Industries Inc.

Der amerikanische Industriekonzern Roper Industries Inc. (ISIN: US7766961061, NYSE: ROP) schüttet an seine Aktionäre künftig 25 US-Cents und damit 5 US-Cents beziehungsweise 25 Prozent mehr Dividende aus. Der Konzern erhöhte die Summe zuvor bereits im Dezember 2013 um 21 Prozent auf 20 US-Cents.

Die nächste Auszahlung erfolgt am 23. Januar 2015 (Record date: 9. Januar 2015). Auf das Jahr hochgerechnet liegt die Gesamtausschüttung künftig bei 1,00 US-Dollar. Beim aktuellen Börsenkurs von 151,95 US-Dollar (Stand: 17. Dezember 2014) beträgt die Dividendenrendite somit 0,66 Prozent.

Roper Industries mit Firmensitz in Sarasota im US-Bundesstaat Florida ist ein Mischkonzern, der überwiegend in Nischenmärkten aus den Sektoren Energie, Wasser, Radiotechnik und Medizingeräte tätig ist. Seit Jahresanfang 2014 liegt die Aktie an der Wall Street mit 9,58 Prozent im Plus.

Redaktion MyDividends.de