News Aktienrückkäufe

Die Deutsche Post AG gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 14. November 2016 bis einschließlich 18.

Die Deutsche Post AG gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 14. November 2016 bis einschließlich 18. November 2016 wurden insgesamt 880.142 Aktien im Rahmen der dritten Tranche des laufenden Aktienrückkaufprogrammes der Deutsche Post AG erworben. Das Gesamtvolumen der bislang im Rahmen der dritten Tranche des Aktienrückkaufprogrammes im Zeitraum vom 29. August 2016 bis einschließlich 18. November 2016 erworbenen Aktien beläuft sich auf 12.555.069 Stück.

Der Konzern hatte am 1. März 2016 beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm in einer Größenordnung von bis zu 60 Mio. Aktien zu einem Gesamtkaufpreis von bis zu 1 Mrd. Euro durchzuführen. Der Rückkauf startete am 1. April 2016 und hat eine Maximallaufzeit von einem Jahr. In einer ersten Tranche zwischen dem 1. April und 3. Mai hatte das Unternehmen bereits Aktien im Volumen von rund 100 Mio. Euro oder 0,34 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft. Vom 30. Mai 2016 bis zum 26. August 2016 ist eine zweite Tranche mit einem Gesamtvolumen 250 Mio. Euro durchgeführt worden. Dies entsprach rund 0,77 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft.

Die zurückgekauften Aktien werden entweder eingezogen, für die Bedienung von langfristigen Vergütungsprogrammen für Führungskräfte eingesetzt oder für die Erfüllung möglicher Verpflichtungen aufgrund der Ausübung von Rechten aus der Wandelschuldverschreibung 2012/2019 genutzt.

Redaktion MyDividends.de

22.11.2016
Unternehmen:
Deutsche Post
ISIN:
DE0005552004
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,85 EUR
Dividenden-Rendite:
2,91%

Die amerikanische Großbank Citigroup weitet das Aktienrückkaufprogramm um bis zu 1,75 Mrd. US-Dollar aus.

Die amerikanische Großbank Citigroup weitet das Aktienrückkaufprogramm um bis zu 1,75 Mrd. US-Dollar aus. Das Programm ist in Ergänzung zu den bisher angekündigten Kapitalmaßnahmen inklusive der Anhebung der Quartalsdividende auf eine Höhe von 16 US-Cent je Anteilsschein sowie einem Aktienrückkaufprogramm von 8,6 Mrd. US-Dollar.

Auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden aktuell 0,64 US-Dollar ausgeschüttet. 2008 musste der Konzern seine Dividende aufgrund der Finanzkrise radikal kürzen. Im Frühjahr 2015 erhöhte die Citigroup die Ausschüttung erstmals wieder von 1 auf 5 US-Cents vierteljährlich.

Seit Jahresbeginn liegt die Citigroup-Aktie an der Wall Street mit 7,17 Prozent im Plus und die Marktkapitalisierung beträgt aktuell rund 160,45 Mrd. US-Dollar.

Redaktion MyDividends.de

21.11.2016
Unternehmen:
Citigroup
ISIN:
US1729674242
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,64 USD
Dividenden-Rendite:
1,15%

Die amerikanische Restaurantkette Yum Brands kündigt ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 2 Mrd. US-Dollar an.

Die amerikanische Restaurantkette Yum Brands kündigt ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 2 Mrd. US-Dollar an. Das Programm läuft bis Ende 2017 uns ist in Ergänzung zu den bisher angekündigten Aktienrückkaufprogrammen.

Der Konzern hat zum 31. Oktober 2016 sein China-Geschäft abgespalten. Die Yum China Holdings wird ab dem 1. November 2016 als eigenständige Firma an der New York Stock Exchange (ISIN: US98850P1093, Kürzel: YUMC) gehandelt.

Yum Brands startete im Jahr 2004 mit der Zahlung einer Ausschüttung. Seitdem wurde die Dividende jedes Jahr erhöht. Unter dem Label des 1997 gegründeten Konzerns sind Betriebe wie Kentucky Fried Chicken, Pizza Hut oder auch Taco Bell vereint.

Redaktion MyDividends.de

21.11.2016
Unternehmen:
Yum Brands
ISIN:
US9884981013
Ausschüttung Gesamtjahr:
2,04 USD
Dividenden-Rendite:
3,27%

Der amerikanische Social-Media-Konzern Facebook gab am Freitag nach Börsenschluss ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 6 Mrd. US-Dollar bekannt.

Der amerikanische Social-Media-Konzern Facebook gab am Freitag nach Börsenschluss ein milliardenschweres Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 6 Mrd. US-Dollar bekannt. Das Programm startet im ersten Quartal 2017. Eine Laufzeitbegrenzung wurde nicht mitgeteilt.

Damit kauft Facebook erstmals eigene Aktien zurück. Andere Technologiekonzerne wie Apple oder Alphabet sind ebenfalls bei Aktienrückkäufen aktiv. Apple startete im Jahr 2012 mit Rückkäufen und Alphabet 2012. Facebook schüttet keine Dividende an seine Aktionäre aus. Der Konzern verfügt über rund 26 Mrd. US-Dollar an Liquidität.

Seit Jahresbeginn weist die Aktie an der Wall Street ein Kursplus von 11,81 Prozent auf und die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 339,24 Mrd. US-Dollar (Stand: 18. November 2016).

Redaktion MyDividends.de

21.11.2016
Unternehmen:
Facebook
ISIN:
US30303M1027
Ausschüttung Gesamtjahr:
keine
Dividenden-Rendite:
0,00%

Der Sportartikelhersteller adidas gibt eine Zwischenmeldung zum Aktienrückkauf. Die adidas AG hat im Zeitraum vom 8. November 2016 bis einschließlich 11.

Der Sportartikelhersteller adidas gibt eine Zwischenmeldung zum Aktienrückkauf. Die adidas AG hat im Zeitraum vom 8. November 2016 bis einschließlich 11. November 2016 insgesamt 449.524 Stückaktien der adidas AG erworben.

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des am 1. Oktober 2014 beschlossenen und am 7. November 2014 begonnenen Aktienrückkaufprogramms durch die adidas AG erworbenen Aktien (einschließlich der im Rahmen der dritten Tranche erworbenen Aktien) beläuft sich somit auf 9.468.293 Stückaktien.

Das am 1. Oktober 2014 angekündigte Aktienrückkaufprogramm, das in einer ersten Tranche in der Zeit vom 7. November 2014 bis einschließlich 12. Dezember 2014 und in einer zweiten Tranche in der Zeit vom 6. März 2015 bis einschließlich 15. Juni 2015 durchgeführt wurde, wurde ab dem 8. November 2016 fortgesetzt. Im Zeitraum bis längstens zum 31. Januar 2017 will der DAX-Konzern im Rahmen einer dritten Tranche eigene Aktien der Gesellschaft im Volumen von bis zu 300 Mio. Euro, jedoch höchstens 3.000.000 Aktien, über die Börse zurückkaufen.

Redaktion MyDividends.de

16.11.2016
Unternehmen:
Adidas
ISIN:
DE000A1EWWW0
Ausschüttung Gesamtjahr:
1,60 EUR
Dividenden-Rendite:
1,16%

Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkaufprogramm. Im Zeitraum vom 04. November 2016 bis einschließlich 14.

Der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkaufprogramm. Im Zeitraum vom 04. November 2016 bis einschließlich 14. November 2016 wurden insgesamt Stück 211.266 Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München ('Munich Re') erworben, dessen Rückkaufbeginn mit Bekanntmachung vom 08. Juni 2016 gemäß Art. 4 Abs. 2 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 für den 09. Juni 2016 mitgeteilt wurde.

Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 09. Juni 2016 bis einschließlich 14. November 2016 erworbenen Aktien beläuft sich damit auf Stück 3.539.337 Aktien. Detaillierte Informationen über die Transaktionen gemäß Art. 2 Abs. 3 der Verordnung (EU) 2016/1052 sind auf der Internetseite der Munich Re veröffentlicht.

Redaktion MyDividends.de

15.11.2016
Unternehmen:
Munich Re
ISIN:
DE0008430026
Ausschüttung Gesamtjahr:
8,25 EUR
Dividenden-Rendite:
4,74%

Die Osram Licht AG hatte am 02. November 2015 entschieden, Aktien der Gesellschaft zurückzukaufen. Der Aktienrückkauf wurde nach Zustimmung des Aufsichtsrats mit Ad-hoc Mitteilung vom 10.

Die Osram Licht AG hatte am 02. November 2015 entschieden, Aktien der Gesellschaft zurückzukaufen. Der Aktienrückkauf wurde nach Zustimmung des Aufsichtsrats mit Ad-hoc Mitteilung vom 10. November 2015 angekündigt. Der Rückkauf begann am 11. Januar 2016. Im Zeitraum bis einschließlich 10. Juli 2017 sollen bis zu 10.270.030 eigene Aktien der Gesellschaft im Wert von bis zu 500 Mio. Euro zurückgekauft werden.

Der MDAX-Konzern gab nun eine weitere Zwischenmeldung zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 7. November 2016 bis einschließlich 13. November 2016 wurden insgesamt 201.391 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs erworben. Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 11. Januar 2016 bis einschließlich 13. November 2016 erworbenen Aktien beläuft sich auf Stück 5.869.666 Aktien.

Redaktion MyDividends.de

14.11.2016
Unternehmen:
Osram
ISIN:
DE000LED4000
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,90 EUR
Dividenden-Rendite:
1,89%

Die Hornbach Baumarkt AG gibt einen aktuellen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 7. November 2016 bis einschließlich 13.

Die Hornbach Baumarkt AG gibt einen aktuellen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 7. November 2016 bis einschließlich 13. November 2016 wurden insgesamt 5.739 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs für die Ausgabe von Belegschaftsaktien 2016/2017 erworben. Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen des Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 1. August 2016 bis einschließlich 13. November 2016 erworbenen Aktien beläuft sich auf 48.140 Stück Aktien. Der Aktienrückkauf ist damit abgeschlossen.

Im Juli 2016 hatte die Hornbach Baumarkt AG mitgeteilt, bis zu 50.000 Stück eigene Aktien zu erwerben. Der Aktienrückkauf startete am 1. August 2016.

Hornbach eröffnete 1968 als erstes Unternehmen in Europa einen kombinierten Bau- und Gartenmarkt. In den 154 Filialen wurden 17.621 Mitarbeiter zum Stichtag 31. Mai 2016 beschäftigt. Die Hornbach Baumarkt AG erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Umsatz von 3,53 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,36 Mrd.) bei einem Betriebsergebnis (EBIT) von 90,2 Mio. Euro (-17,8 Prozent) erzielt.

Redaktion MyDividends.de

14.11.2016
Unternehmen:
Hornbach Baumarkt
ISIN:
DE0006084403
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,68 EUR
Dividenden-Rendite:
2,32%

Das amerikanische Dienstleistungsunternehmen Marsh & McLennan Companies kündigt eine Anhebung des Aktienrückkaufprogramms auf ein Volumen von bis zu 2,5 Mrd. US-Dollar an.

Das amerikanische Dienstleistungsunternehmen Marsh & McLennan Companies kündigt eine Anhebung des Aktienrückkaufprogramms auf ein Volumen von bis zu 2,5 Mrd. US-Dollar an.

Das Unternehmen schüttet auf das Gesamtjahr hochgerechnet eine Dividende von 1,36 US-Dollar aus. Das entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 67,22 US-Dollar einer aktuellen Dividendenrendite von 2,02 Prozent.

Marsh & McLennan hat sich als Dienstleister auf die Bereiche Versicherungsmanagement, Unternehmensberatung und Vermögensverwaltung spezialisiert. Zur Gruppe gehören die Unternehmen Marsh und Guy Carpenter (beide sind im Bereich Risiko- und Versicherungsmanagement tätig), die Unternehmensberatung Mercer sowie die Oliver Wyman Group. Der Konzern beschäftigt 57.000 Mitarbeiter in 100 Ländern und erzielt einen jährlichen Umsatz von rund 13 Milliarden US-Dollar.

Redaktion MyDividends.de

10.11.2016
Unternehmen:
Marsh & McLennan
ISIN:
US5717481023
Ausschüttung Gesamtjahr:
1,36 USD
Dividenden-Rendite:
2,02%

Der österreichische Technologiekonzern Andritz will bis zu 2.000.000 eigene Aktien zurückkaufen. Dies entspricht einem Anteil von 1,92 Prozent am stimmberechtigten Grundkapital der Gesellschaft.

Der österreichische Technologiekonzern Andritz will bis zu 2.000.000 eigene Aktien zurückkaufen. Dies entspricht einem Anteil von 1,92 Prozent am stimmberechtigten Grundkapital der Gesellschaft. Das Aktienrückkaufprogramm startet am 11.11.2016 und läuft voraussichtlich bis 30.09.2018.

Andritz ist ein Lieferant von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 25.500 Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de

09.11.2016
Unternehmen:
Andritz
ISIN:
AT0000730007
Ausschüttung Gesamtjahr:
1,35 EUR
Dividenden-Rendite:
2,82%

Seiten