News Aktienrückkäufe

Der IT-Konzern IBM weitet sein Aktienrückkaufprogramm um 3 Mrd. US-Dollar aus. Die Rückkäufe erfolgen ohne zeitliches Limit.

Der IT-Konzern IBM weitet sein Aktienrückkaufprogramm um 3 Mrd. US-Dollar aus. Die Rückkäufe erfolgen ohne zeitliches Limit. Das Programm ist in Ergänzung zum bisherigen Aktienrückkaufprogramm, von dem Stand Ende September 2016 noch rund 3 Mrd. US-Dollar bereitstanden. Somit stehen für Aktienrückkäufe künftig 6 Mrd. US-Dollar zur Verfügung.

Der weltweit größte IT-Dienstleister baut derzeit das Cloud-Geschäft kräftig aus. Der Umsatz sank in den drei Monaten von Juli bis September 2016 das 18. Quartal in Folge auf 19,2 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 19,28 Mrd. US-Dollar), wie am 17. Oktober berichtet wurde. Dabei legten die Cloud-Umsätze auf Jahressicht um 44 Prozent auf 3,4 Mrd. US-Dollar zu. Der Nettogewinn sank um 4,4 Prozent auf 2,85 Mrd. US-Dollar.

Die Aktie von IBM ist im traditionsreichen Dow Jones-Index gelistet.

Redaktion MyDividends.de

26.10.2016
Unternehmen:
IBM
ISIN:
US4592001014
Ausschüttung Gesamtjahr:
5,60 USD
Dividenden-Rendite:
3,71%

Der Vorstand der Halloren Schokoladenfabrik AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der durch die Hauptversammlung vom 17.06.2015 erteilten Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien

Der Vorstand der Halloren Schokoladenfabrik AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der durch die Hauptversammlung vom 17.06.2015 erteilten Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien Gebrauch zu machen. In einem ersten Schritt sollen in der Zeit vom 01.11.2016 bis zum 03.12.2016 bis zu 200.000 eigene Aktien gekauft werden.

Der Vorstand und Aufsichtsrat der Halloren Schokoladenfabrik AG hatten am 21. Oktober 2016 das Delisting der Halloren-Aktie beschlossen.

"Die heftige Reaktion des Kapitalmarktes auf den Entschluss, bei der Deutschen Börse in Frankfurt das Delisting unserer Aktie zu beantragen, hat uns sehr überrascht", wie der Aufsichtsratsvorsitzende Paul Morzynski am Dienstag mitteilte. "Der aktuelle Aktienkurs wird dem Wert unseres Unternehmens nicht gerecht. Die Geschäftstätigkeit der Halloren Schokoladenfabrik AG wird durch den am 21.10.2016 angekündigten Rückzug vom Freiverkehr nicht berührt. Für das Tagesgeschäft, unsere Mitarbeiter sowie die Beziehungen zu unseren Kunden, Zulieferern und sonstigen Geschäftspartnern ändert sich durch das Delisting grundsätzlich nichts. Der fundamentale Wert des Unternehmens hat sich durch diese Maßnahme nicht verändert", führt Morzynski weiter aus.

Redaktion MyDividends.de

26.10.2016
Unternehmen:
Halloren
ISIN:
DE000A0LR5T0
Ausschüttung Gesamtjahr:
keine
Dividenden-Rendite:
0,00%

Der Softwareanbieter Nexus will von der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 18.

Der Softwareanbieter Nexus will von der Ermächtigung der Hauptversammlung vom 18. Mai 2015 zum Erwerb von bis zu 200.000 Stück eigener Aktien (das entspricht 1,27 Prozent vom Grundkapital) der Gesellschaft Gebrauch machen. Die Ermächtigung ist auf den Zeitraum bis zum 30. April 2020 und auf einen Umfang von bis zu 10 Prozent des Grundkapitals beschränkt. Der Aktienrückkauf startet am 25. Oktober 2016.

Nexus entwickelt und vertreibt IT-Lösungen für das Gesundheitswesen wie digitale Patienteninformation und Softwarelösungen zum Datenaustausch zwischen Hausarzt und Krankenhaus oder Rehabilitationsklinik.

Redaktion MyDividends.de

26.10.2016
Unternehmen:
Nexus
ISIN:
DE0005220909
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,14 EUR
Dividenden-Rendite:
0,76%

Die Schweizer Baloise Group (ISIN: CH0012410517) avisiert den Aktionären eine weiterhin attraktive Dividendenpolitik sowie einem erneuten Rückkauf von 1 Million eigener Aktien, wie am Mittwoch im R

Die Schweizer Baloise Group (ISIN: CH0012410517) avisiert den Aktionären eine weiterhin attraktive Dividendenpolitik sowie einem erneuten Rückkauf von 1 Million eigener Aktien, wie am Mittwoch im Rahmen des Investorentages mitgeteilt wurde. Mit der strategischen Ausrichtung "Simply Safe" strebt Baloise weiteres Wachstum an.

So will Baloise bezüglich der Arbeitgeberattraktivität eine führende Position in der Branche einnehmen. Bis 2021 sollen darüber hinaus eine Million zusätzliche Kunden (+ 30 Prozent) gewonnen werden, wie weiter berichtet wird.

Baloise hat den Aktionären für das Jahr 2015 eine unveränderte Dividende in Höhe von 5,00 Franken (ca. 4,62 Euro) pro Aktie ausgeschüttet. Somit liegt die derzeitige Dividendenrendite beim aktuellen Börsenkurs von 118,50 Euro bei 4,13 Prozent. Die nächste Generalversammlung findet am 28. April 2017 statt.

Die Baloise Group ist ein europäischer Anbieter von Versicherungs- und Vorsorgelösungen mit Sitz in Basel.

Redaktion MyDividends.de

26.10.2016
Unternehmen:
Baloise
ISIN:
CH0012410517
Ausschüttung Gesamtjahr:
5,00 CHF
Dividenden-Rendite:
4,13%

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Senvion S.A. plant den Rückkauf von bis zu 6,5 Mio. Aktien zu einem Maximalpreis von insgesamt 75 Mio. Euro. Nun gab der Konzern bekannt, dass vom 17.

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Senvion S.A. plant den Rückkauf von bis zu 6,5 Mio. Aktien zu einem Maximalpreis von insgesamt 75 Mio. Euro. Nun gab der Konzern bekannt, dass vom 17. Oktober 2016 bis einschließlich 18. Oktober 2016 wurden insgesamt Stück 11.425 Aktien zurückgekauft wurden. Das Gesamtvolumen der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs erworbenen Aktien beläuft sich auf 321.846 Aktien.

Ende März 2016 ging Senvion an die Börse. Der Erstkurs lag bei 16,00 Euro pro Aktie und damit leicht über dem Ausgabepreis von 15,75 Euro. Die Spanne für den Börsengang lag ursprünglich bei 15,50 Euro bis 17 Euro.

Senvion ist ein Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern.

Redaktion MyDividends.de

25.10.2016
Unternehmen:
Senvion
ISIN:
LU1377527517
Ausschüttung Gesamtjahr:
keine
Dividenden-Rendite:
0,00%

Der dänische Schmuckhersteller Pandora kündigte am 9. Februar 2016 ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von umgerechnet bis zu 4 Mrd. Kronen (ca. 537 Mio. Euro) an. Das Programm soll bis 31.

Der dänische Schmuckhersteller Pandora kündigte am 9. Februar 2016 ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von umgerechnet bis zu 4 Mrd. Kronen (ca. 537 Mio. Euro) an. Das Programm soll bis 31. Dezember 2016 abgeschlossen werden mit dem Ziel, die Zahl der ausstehenden Aktien auf der Hauptversammlung 2017 zu reduzieren.

Vom 17. Oktober 2016 bis zum 21. Oktober 2016 kaufte Pandora 48.399 Aktien für knapp 43,2 Mio. DKK (ca. 5,8 Mio. Euro) zurück, wie der Konzern mitteilte. Aktuell hat Pandora damit 4,64 Mio. Aktien oder rund 4,0 Prozent des Grundkapitals im Eigenbestand.

Pandora wurde 1982 in Kopenhagen gegründet und ging 2010 an die Börse. Pandora verkauft an über 9.000 Verkaufsstellen Armbänder, Uhren und Charms, die in Thailand gefertigt werden. Für das laufende Jahr sollen rund 250 neue Verkaufsstellen eröffnet werden, davon 60 Prozent in Europa sowie 20 Prozent in den USA und in Asien.

Redaktion MyDividends.de

25.10.2016
Unternehmen:
Pandora
ISIN:
DK0060252690
Ausschüttung Gesamtjahr:
13,00 DKK
Dividenden-Rendite:
1,45%

Die Deutsche Post AG gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 17. Oktober 2016 bis einschließlich 21.

Die Deutsche Post AG gibt einen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 17. Oktober 2016 bis einschließlich 21. Oktober 2016 wurden insgesamt 1.101.378 Aktien im Rahmen der dritten Tranche des laufenden Aktienrückkaufprogrammes der Deutsche Post AG erworben. Das Gesamtvolumen der bislang im Rahmen der dritten Tranche des Aktienrückkaufprogrammes im Zeitraum vom 29. August 2016 bis einschließlich 21. Oktober 2016 erworbenen Aktien beläuft sich auf 8.556.073 Stück.

Der Konzern hatte am 1. März 2016 beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm in einer Größenordnung von bis zu 60 Mio. Aktien zu einem Gesamtkaufpreis von bis zu 1 Mrd. Euro durchzuführen. Der Rückkauf startete am 1. April 2016 und hat eine Maximallaufzeit von einem Jahr. In einer ersten Tranche zwischen dem 1. April und 3. Mai hatte das Unternehmen bereits Aktien im Volumen von rund 100 Mio. Euro oder 0,34 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft zurückgekauft. Vom 30. Mai 2016 bis zum 26. August 2016 ist eine zweite Tranche mit einem Gesamtvolumen 250 Mio. Euro durchgeführt worden. Dies entsprach rund 0,77 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft.

Die zurückgekauften Aktien werden entweder eingezogen, für die Bedienung von langfristigen Vergütungsprogrammen für Führungskräfte eingesetzt oder für die Erfüllung möglicher Verpflichtungen aufgrund der Ausübung von Rechten aus der Wandelschuldverschreibung 2012/2019 genutzt.

Redaktion MyDividends.de

24.10.2016
Unternehmen:
Deutsche Post
ISIN:
DE0005552004
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,85 EUR
Dividenden-Rendite:
3,02%

Die britische Burberry Group plant den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von bis zu 100 Mio. britische Pfund (ca. 112,3 Mio. Euro), wie der Konzern am 20. Juli 2016 mitteilte.

Die britische Burberry Group plant den Rückkauf eigener Aktien im Volumen von bis zu 100 Mio. britische Pfund (ca. 112,3 Mio. Euro), wie der Konzern am 20. Juli 2016 mitteilte. Der Zeitraum für den Rückkauf wurde bis zum 18. April 2017 festgesetzt.

Wie das Unternehmen am Montag berichtete, wurden am 21. Oktober 2016 40.189 Aktien zu einem Durchschnittskurs von 1486,43 Pence (ca. 16,69 Euro) an der Londoner Börse erworben. Durch die Transaktion hat Burberry nun insgesamt 3.147.355 Aktien im Eigenbestand.

Englands größter Luxusartikelhersteller meldete im Mai 2016 einen Rückgang des bereinigten Vorsteuergewinns auf vergleichbarer Basis im letzten Geschäftsjahr um zehn Prozent auf 421 Mio. britische Pfund (GBP). Der Gewinn sank von 336,3 auf 309,5 Mio. GBP. Der vergleichbare Umsatz fiel um ein Prozent auf 2,51 Mrd. GBP.

Redaktion MyDividends.de

24.10.2016
Unternehmen:
Burberry
ISIN:
GB0031743007
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,37 GBP
Dividenden-Rendite:
2,46%

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Senvion S.A. plant den Rückkauf von bis zu 6,5 Mio. Aktien zu einem Maximalpreis von insgesamt 75 Mio. Euro. Nun gab der Konzern bekannt, dass vom 10.

Der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Senvion S.A. plant den Rückkauf von bis zu 6,5 Mio. Aktien zu einem Maximalpreis von insgesamt 75 Mio. Euro. Nun gab der Konzern bekannt, dass vom 10. Oktober 2016 bis einschließlich 14. Oktober 2016 insgesamt Stück 46.806 Aktien zurückgekauft wurden. Das Gesamtvolumen der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs erworbenen Aktien beläuft sich auf 310.421 Aktien.

Ende März 2016 ging Senvion an die Börse. Der Erstkurs lag bei 16,00 Euro pro Aktie und damit leicht über dem Ausgabepreis von 15,75 Euro. Die Spanne für den Börsengang lag ursprünglich bei 15,50 Euro bis 17 Euro.

Senvion ist ein Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern.

Redaktion MyDividends.de

18.10.2016
Unternehmen:
Senvion
ISIN:
LU1377527517
Ausschüttung Gesamtjahr:
keine
Dividenden-Rendite:
0,00%

Die Osram Licht AG hatte am 02. November 2015 entschieden, Aktien der Gesellschaft zurückzukaufen. Der Aktienrückkauf wurde nach Zustimmung des Aufsichtsrats mit Ad-hoc Mitteilung vom 10.

Die Osram Licht AG hatte am 02. November 2015 entschieden, Aktien der Gesellschaft zurückzukaufen. Der Aktienrückkauf wurde nach Zustimmung des Aufsichtsrats mit Ad-hoc Mitteilung vom 10. November 2015 angekündigt. Der Rückkauf begann am 11. Januar 2016. Im Zeitraum bis einschließlich 10. Juli 2017 sollen bis zu 10.270.030 eigene Aktien der Gesellschaft im Wert von bis zu 500 Mio. Euro zurückgekauft werden.

Der MDAX-Konzern gab nun eine weitere Zwischenmeldung zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 10. Oktober 2016 bis einschließlich 16. Oktober 2016 wurden insgesamt 7.204 Stück Aktien im Rahmen des Aktienrückkaufs erworben. Die Gesamtzahl der bislang im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 11. Januar 2016 bis einschließlich 16. Oktober 2016 erworbenen Aktien beläuft sich auf Stück 5.365.335 Aktien.

Redaktion MyDividends.de

18.10.2016
Unternehmen:
Osram
ISIN:
DE000LED4000
Ausschüttung Gesamtjahr:
0,90 EUR
Dividenden-Rendite:
1,65%

Seiten