Abbott steigert die Dividende das 45. Jahr in Folge

Der Pharmakonzern Abbott Laboratories (ISIN: US0028241000, NYSE: ABT) steigert seine Quartalsdividende um knapp 2 Prozent auf 26 US-Cents je Aktie. Zuvor wurden 25,5 Cents ausgeschüttet. Dies ist die 45. Jährliche Dividendenanhebung in Folge. Damit werden auf das Jahr gerechnet künftig 1,04 US-Dollar an die Investoren ausgeschüttet.

Ausbezahlt wird die Dividende am 15. Februar 2017 (Record day: 13. Januar 2017). Es ist die insgesamt 372. Quartalsdividende in ununterbrochener Folge. Beim derzeitigen Börsenkurs von 39,20 US-Dollar (Stand: 9. Dezember 2016) entspricht die Ausschüttung einer aktuellen Dividendenrendite von 2,70 Prozent.

Insgesamt werden seit dem Jahr 1924 Dividenden an die Investoren ausgeschüttet. Abbott Laboratories gehört dem Standard & Poor´s 500 Dividend Aristocrats Index an. Darin enthalten sind Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren in Folge ihre Dividende anheben.

Die Aktie des Konzerns liegt seit Jahresbeginn mit 12,71 Prozent im Minus und weist aktuell eine Marktkapitalisierung von 58,49 Mrd. US-Dollar auf.

Redaktion MyDividends.de