All for One Steeb will die Dividende steigern

Der Softwarekonzern All for One Steeb AG (ISIN: DE0005110001) will die Dividende von 1,00 Euro auf 1,10 Euro je Aktie erhöhen. Das entspricht einer Steigerung um 10 Prozent gegenüber der Vorjahresdividende. Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 52,50 Euro und der geplanten Dividende bei 2,10 Prozent.

Die Hauptversammlung findet am 17. März 2017 statt. Der SAP Komplettdienstleister aus Filderstadt bei Stuttgart konnte den Umsatz im Jahr 2015/16 im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 266,3 Mio. Euro steigern. Das EBIT betrug 18,8 Mio. Euro. Die EBIT-Marge betrug damit 7,1 Prozent nach 8,0 Prozent im Vorjahr. Das EBIT im Geschäftsjahr 2014/15 betrug 19,3 Mio. Euro und enthielt einen positiven periodenfremden Sondereffekt in Höhe von 0,7 Mio. Euro aus der Auflösung einer Rückstellung. Bereinigt um diesen Sondereffekt wurde mit dem EBIT 2015/16 ein Plus von 2 Prozent erzielt. Das Konzernergebnis 2015/16 stieg auf 12,3 Mio. Euro (2014/15: 11,5 Mio. Euro), das Ergebnis je Aktie auf 2,46 Euro (2014/15: 2,30 Euro), jeweils ein Plus von 7 Prozent.

Die All for One Steeb AG ist die Nummer 1 unter den SAP-Partnern im deutschsprachigen Mittelstandsmarkt. Das Unternehmen betreut mehr als 2.000 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz – vorwiegend aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Automobilzuliefer- und Konsumgüterindustrie. Die Anzahl der Mitarbeiter betrug 1.302 (30. Sep 2015: 1.203), ein Plus von 8 Prozent.

Redaktion MyDividends.de