Australischer Bankkonzern ANZ reduziert die Dividende

Der australische Bankkonzern ANZ (ISIN: AU000000ANZ3) kündigt eine Zwischendividende in Höhe von 0,80 AUD (ca. 0,53 Euro) an. Damit wird die Ausschüttung gegenüber dem Vorjahr (0,86 AUD) um sieben Prozent gekürzt. ANZ reduziert die Ausschüttungsquote von ursprünglich 65 bis 70 Prozent des jährlichen Gewinns auf nun 60 bis 65 Prozent. Es ist die erste Dividendenkürzung seit der Finanzkrise 2009.

ANZ (Australia and New Zealand Banking Group Limited) zahlt seine Dividende auf halbjährlicher Basis aus. Die Schlussdividende soll mindestens gleich hoch ausfallen wie die Zwischendividende. Auszahltag für die Zwischendividende ist der 1. Juli 2016. Ex-Dividenden Tag ist der 9. Mai 2016.

Australiens größte Bank zahlte zuletzt eine Jahresdividende von 1,81 AUD. Beim derzeitigen Börsenkurs von 16,41 Euro und bei Annahme einer Jahresdividende in Höhe von 1,60 AUD (ca. 1,06 Euro) liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 6,46 Prozent.

In den sechs Monaten zum 31. März 2016 fiel der Gewinn um 22 Prozent auf 2,7 Mrd. AUD (ca. 1,79 Mrd. Euro), wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Im letzten Jahr wurden fast 2.350 Arbeitsplätze abgebaut. Zuletzt arbeiteten rund 49.000 Mitarbeiter für die viertgrößte Bank Australiens.

Redaktion MyDividends.de