Automobilverleiher Northgate steigert die Dividende

Der britische Automobilverleiher Northgate (ISIN: GB00B41H7391) wird die Zwischendividende erhöhen. Für das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs zum 31. Oktober 2016 wird eine Zwischendividende von 5,7 Pence (ca. 6,8 Eurocent) je Aktie ausgeschüttet (Vorjahr: 5,1 Pence). Die Auszahlung erfolgt am 16. Januar 2017 (Record day: 16. Dezember 2016).

Northgate zahlt seine Dividende auf halbjährlicher Basis aus. Die Gesamtdividende für das letzte Geschäftsjahr lag bei 16 Pence (ca. 19,10 Eurocent). Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 459,62 Pence (ca. 5,48 Euro) einer derzeitigen Dividendenrendite von 3,48 Prozent. Die Aktie wird in London gehandelt.

Der Umsatz von Northgate stieg im ersten Halbjahr um 1,1 Prozent auf 316,7 Mio. Pfund (ca. 378 Mio. Euro). Der Vorsteuergewinn fiel nach 45,9 Mio. Pfund im Vorjahr auf nun 40 Mio. Pfund (ca. 47,7 Mio. Euro). Northgate wurde 1981 gegründet und ist überwiegend in Großbritannien und in Spanien in der Vermietung von Geschäftswagen (Vans, LKWs) tätig.

Redaktion MyDividends.de