Bank of Montreal erzielt höheren Gewinn und steigert die Dividende

Die Bank of Montreal (ISIN: CA0636711016, TSE: BMO) wird an ihre Aktionäre eine Quartalsdividende von 0,88 kanadischen Dollar (CAD) je Anteilsschein ausschütten und steigert damit die Dividendenauszahlung um 2,3 Prozent oder 2 Cents im Vergleich zum Vorquartal (0,86 CAD). Auf das Jahr hochgerechnet werden künftig 3,52 CAD ausbezahlt.

Die aktuelle Dividendenrendite liegt beim derzeitigen Aktienkurs von 89,58 CAD bei 3,93 Prozent. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 28. Februar 2017 (Record date: 1. Februar 2017). Seit 1829 zahlt die Bank of Montreal bereits ununterbrochen eine Dividende.

Die Bank of Montreal wurde 1817 gegründet und ist damit das älteste Bankinstitut in Kanada. Das Unternehmen erzielte im vierten Quartal 2016 einen bereinigten Nettogewinn von 1,40 Mrd. CAD, wie am Dienstag mitgeteilt wurde. Dies ist ein Zuwachs um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Gesamtjahr kletterte der bereinigte Nettogewinn um 7 Prozent auf 5,02 Mrd. US-Dollar.

Die Bank of Montreal-Aktie ist an der Börse von Toronto gelistet und liegt dort seit Jahresbeginn mit 14,73 Prozent im Plus (Stand: 5. Dezember 2016). Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 58,07 Mrd. CAD.

Redaktion MyDividends.de