Bertrandt erhöht die Dividende

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt (ISIN: DE0005232805) will eine Dividende in Höhe von 2,50 Euro je Stückaktie ausschütten. Nach 2,45 Euro im Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von knapp zwei Prozent. Beim aktuellen Börsenkurs von 100,25 Euro liegt die derzeitige Dividendenrendite damit bei 2,49 Prozent. Die Hauptversammlung des Konzerns aus dem SDAX findet am 23. Februar 2017 in Sindelfingen statt.

Die Gesamtleistung stieg im Geschäftsjahr 2015/2016 um 6,1 Prozent auf 992,7 Mio. Euro (Vorjahr 935,3 Mio. Euro). Das Betriebsergebnis beläuft sich auf 92,9 Mio. Euro (Vorjahr 91,6 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Ertragsteuern kletterte um 1,6 Prozent auf 63,6 Mio. Euro (Vorjahr 62,6 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von 6,21 Euro auf 6,30 Euro.

Der Bertrandt-Konzern mit Sitz in Ehningen in Baden-Württemberg entwickelt Lösungen für die Automobil- und Luftfahrtindustrie in Europa, China und den USA. Mit seiner Tochtergesellschaft Bertrandt Services bietet das Unternehmen deutschlandweit technische und kaufmännische Dienstleistungen an und beschäftigt rund 12.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Redaktion MyDividends.de