BHP Billiton kürzt die Dividende das erste Mal nach 28 Jahren

Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton (ISIN: GB0000566504) senkt die Zwischendividende um 46 Cents bzw. 74 Prozent auf 0,16 US-Dollar je Aktie, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Im Vorjahr wurden 0,62 US-Dollar ausgeschüttet. Es ist die erste Kürzung seit 1988. Begründet wird der Schritt mit dem Kollaps der Rohstoffpreise.

BHP Billiton zahlt seine Dividende in Form einer Zwischen- und einer Schlussdividende aus. Die Gesamtdividende für das letzte Geschäftsjahr lag bei 1,21 US-Dollar. Die Auszahlung der Zwischendividende erfolgt am 31. März 2016. Ex-Dividenden Tag ist der 10. März 2016. BHP gab nun den ersten Verlust seit über 16 Jahren bekannt. Es stand ein Minus von 5,67 Mrd. US-Dollar in den Büchern. Auf vergleichbarer Basis wurde ein Gewinn von 412 Mio. US-Dollar nach 4,89 Mrd. US-Dollar im Vorjahr erzielt. Dies lag unter den Erwartungen (585 Mio. US-Dollar) der Experten. Der Umsatz von BHP fiel im vergangenen Halbjahr um 37 Prozent auf 15,7 Milliarden US-Dollar.

Der Minengigant gehört mit Vale und der Rio Tinto Group zu den drei weltgrößten Rohstoffkonzernen.

Redaktion MyDividends.de