Boeing hebt die Dividende an

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing (ISIN: US0970231058, NYSE: BA) erhöht die Quartalsdividende um 30,3 Prozent auf 1,42 US-Dollar. Im Vorquartal wurden 1,09 US-Dollar ausgezahlt. Auf das Jahr hochgerechnet schüttet der Konzern damit künftig 5,68 US-Dollar an die Investoren aus.

Beim aktuellen Börsenkurs von 157,16 US-Dollar (Stand: 12. Dezember 2016) beträgt die aktuelle Dividendenrendite 3,61 Prozent. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 3. März 2017 (Record date: 10. Februar 2017). Seit dem Jahr 1942 wird ununterbrochen eine Dividende bezahlt.

Boeing wurde im Jahr 1916 gegründet. Der Firmensitz befindet sich in Chicago, im US-Bundesstaat Illinois. Das Unternehmen beschäftigt rund 165.000 Mitarbeiter in über 65 Ländern. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2015 bei 96,1 Mrd. US-Dollar.

Für das Jahr 2016 wird ein Umsatz von 93 bis 95 Mrd. US-Dollar bei einem Kernertrag je Aktie in einer Spanne von 8,15 bis 8,35 US-Dollar erwartet. Im dritten Quartal des Fiskaljahres 2016 erzielte Boeing einen Umsatz von 23,9 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 25,84 Mrd. US-Dollar).

Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 8,69 Prozent im Plus.

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de