Boston Properties hebt Dividende an

Der Immobilienkonzern Boston Properties (ISIN: US1011211018, NYSE: BXP) erhöht die vierteljährliche Dividende um 10 US-Cents oder 15,38 Prozent auf 75 US-Cents je Aktie. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet kommen somit 3,00 US-Dollar zur Auszahlung. Beim derzeitigen Börsenkurs von 126,76 US-Dollar liegt die aktuelle Dividendenrendite damit bei 2,37 Prozent.

Die Auszahlung erfolgt am 30. Januar 2017 (Record date: 30. Dezember 2016). Im November 2012 hatte das Unternehmen die Dividende um 18 Prozent auf den aktuellen Betrag erhöht.

Die Boston Properties Inc. ist ein Real Estate Investment Trust (REIT). Das Unternehmen zählt in den USA zu den größten Besitzern und Betreibern von Büroimmobilien, konzentriert auf die Märkte Boston, Manhattan, Washington D.C., San Francisco und Princeton in New Jersey. Im letzten Fiskaljahr lag der Umsatz bei 2,49 Mrd. US-Dollar bei einem Betriebsgewinn (EBIT) von 850,62 Mio. US-Dollar.

Seit Jahresanfang liegt die Aktie an der Wall Street mit 0,58 Prozent im Minus (Stand: 19. Dezember 2016). Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt beim derzeitigen Aktienkurs bei 19,80 Mrd. US-Dollar.

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de