Deutsche Beteiligungs AG will die Dividende anheben

Die Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7) will den Aktionären für das Geschäftsjahr 2015/2016 eine Dividende in Höhe von 1,20 Euro ausschütten. In diesem Jahr erhielten die Anteilsinhaber 1,00 Euro. Damit wird die Ausschüttung um 20 Prozent angehoben. Die aktuelle Dividendenrendite der DBAG liegt damit beim derzeitigen Aktienkurs von 31,36 Euro und unter Berücksichtigung der geplanten Dividende bei 3,83 Prozent.

Die Hauptversammlung findet am 22. Februar 2017 in Frankfurt am Main statt. Der Konzern schloss das Geschäftsjahr 2015/2016 mit einem Konzernergebnis von 50,2 Millionen Euro ab. Wichtigste Einflussgröße sei das Ergebnis aus dem Beteiligungsgeschäft von 60,1 Millionen Euro, wie die DBAG am Donnerstag mitteilte. Neben der Wertsteigerung des fortgeführten Portfolios, die auch von der insgesamt guten Kapitalmarktentwicklung während des Geschäftsjahres profitierte, seien im Ergebnis Erfolge aus der Veräußerung von Beteiligungen enthalten.

Die DBAG erwartet für 2016/2017 ein Konzernergebnis, das auf vergleichbarer Basis leicht unter dem Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres liegt. Grund sei der hohe Ausgangswert des vergangenen Jahres, der durch Kapitalmarkteinflüsse begünstigt worden war.

Redaktion MyDividends.de