Easyjet erzielt weniger Gewinn und kürzt die Dividende

Die britische Billigflugkette Easyjet (ISIN: GB00B7KR2P84) wird eine Dividende von 53,8 Pence (ca. 0,62 Euro) pro Aktie ausbezahlen. Dies ist eine Kürzung um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (55,20 Pence). Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 12,22 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite somit 5,07 Prozent.

Die Dividende muss noch von der Hauptversammlung am 9. Februar 2017 genehmigt werden. Auszahlungstermin ist der 17. März 2017 (Record day: 24. Februar 2017). Easyjet gab im Frühjahr eine Anhebung der Ausschüttungsquote von 40 Prozent auf eine Höhe von 50 Prozent des Ertrags nach Steuern bekannt. 2011 zahlte Easyjet erstmals eine Dividende von 10,5 Pence sowie eine Sonderdividende von 34,9 Pence pro Anteilsschein.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (30. September 2016) fiel der Vorsteuergewinn um 27,9 Prozent auf 495 Mio. Pfund (ca. 575 Mio. Euro). Der Umsatz sank um 0,4 Prozent auf 4,67 Mrd. Pfund (ca. 5,43 Mrd. Euro), wie Easyjet am Dienstag mitteilte. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 427 Mio. Pfund in den Büchern (Vorjahr: 548 Mio. Pfund). Die Zahl der Fluggäste stieg im letzten Jahr um 6,6 Prozent auf 73,1 Mio. Passagiere.

Redaktion MyDividends.de