Fresenius erhöht die Dividende das 22. Jahr in Folge

Der Gesundheitskonzern Fresenius (ISIN: DE0005785604) wird für das abgelaufene Jahr 2014 eine um 6 Prozent erhöhte Dividende von 0,44 Euro (Vorjahr 0,42 Euro) auszahlen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die vorgeschlagene Ausschüttungssumme beträgt 238 Millionen Euro.

Dies ist bereits die 22. Dividendenerhöhung in ununterbrochener Folge. Damit liegt die aktuelle Dividendenrendite beim derzeitigen Kurs von 49,06 Euro bei 0,90 Prozent. Die nächste Hauptversammlung findet am 20. Mai 2015 in Frankfurt statt.

Im Jahr 2014 steigerte Fresenius den Umsatz um 14 Prozent (währungsbereinigt 16 Prozent) auf 23,2 Mrd. Euro. Das Konzern-Ergebnis der Bad Homburger kletterte um 3 Prozent (währungsbereinigt 4 Prozent) auf 1,086 Mrd. Euro. Für 2015 ist der Ausblick positiv. Es wird ein währungsbedingter Anstieg des Umsatzes zwischen 7 und 10 Prozent prognostiziert. Das Konzernergebnis soll währungsbedingt um 9 bis 12 Prozent steigen.

"Fresenius hat seine Erfolgsgeschichte im Jahr 2014 fortgesetzt und erneut Bestmarken bei Umsatz und Gewinn erreicht. HELIOS liegt bei der Integration der Rhön-Krankenhäuser voll im Plan, Fresenius Medical Care hat den Bereich Versorgungsmanagement deutlich ausgebaut. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und gleichzeitig bezahlbaren Gesundheitsleistungen steigt weltweit. Das stimmt mich sehr zuversichtlich für weiteres deutliches Wachstum in 2015 und den kommenden Jahren", so Fresenius-Chef Schneider bei Vorlage der Zahlen.

Redaktion MyDividends.de