Hypoport veröffentlicht Zwischenmeldung zum Aktienrückkauf

Die Hypoport AG veröffentlicht einen aktuellen Zwischenstand zum Aktienrückkauf. Im Zeitraum vom 30.12.2016 bis einschließlich 05.01.2017 hat die Hypoport AG insgesamt Stück 5.008 Aktien über die Frankfurter Wertpapierbörse (XETRA) durch J.P. Morgan Securities erworben.

Seit dem Rückkaufbeginn am 08.11.2016 hat die Gesellschaft insgesamt 68.948 Stück Aktien zu einem Kaufpreis (einschließlich Erwerbs- und Erwerbsnebenkosten) von 4.926.248,84 Euro erworben.

Der Vorstand der Hypoport AG hatte am 1. November 2016 beschlossen, eigene Aktien über die Börse zurückzukaufen. Das Gesamtvolumen des Aktienrückkaufs ist auf 5,0 Mio. Euro zzgl. Nebenkosten festgelegt. Der Höchstpreis je Aktie ist auf 80,00 Euro zzgl. Nebenkosten festgelegt. Das Rückkaufprogramm soll spätestens zum 31. März 2017 beendet sein.

Der Hypoport-Konzern ist ein technologiebasierter Finanzdienstleister. Die Muttergesellschaft ist die Hypoport AG mit Sitz in Berlin. Der Konzern besteht aus Tochterunternehmen, gruppiert in die drei Geschäftsbereiche Finanzdienstleister, Privatkunden und Institutionelle Kunden. Alle drei Bereiche befassen sich mit dem Vertrieb von Finanzdienstleistungen, ermöglicht oder unterstützt durch Technologie (FinTech).

Redaktion MyDividends.de

Datum: 
Freitag, 6. Januar 2017
Unternehmen: 
Hypoport AG
ISIN: 
DE0005493365
Ausschüttung Gesamtjahr: 
keine
Dividenden-Rendite: 
0,00%