Johnson & Johnson schüttet seit 1944 eine Dividende aus

Der Pharmaziekonzern und Konsumgüterhersteller Johnson & Johnson (ISIN: US4781601046, NYSE: JNJ) zahlt weiterhin eine Quartalsdividende von 0,75 US-Dollar. Damit schüttet der Konzern mit Hauptsitz in Brunswick, im US-Bundesstaat New Jersey, auf das Jahr gerechnet 3,00 US-Dollar an die Investoren aus. Die Dividendenrendite liegt beim aktuellen Börsenkurs von 102,70 US-Dollar (Stand: 31.Dezember 2015) bei 2,92 Prozent.

Im April 2015 hob Johnson & Johnson die Dividende um 7,1 Prozent auf den aktuellen Betrag an. Dies war das 53. Jahr in ununterbrochener Folge, dass Johnson & Johnson seine Dividende erhöht hat. Damit zählt Johnson & Johnson zu den Dividendenaristokraten, sprich, zu den Unternehmen, die seit mindestens 25 Jahren ihre Dividende jedes Jahr erhöht haben.

Johnson & Johnson ist seit 1944 an der Börse notiert. Seitdem zahlt das Unternehmen konstant eine Dividende an seine Aktionäre aus. Die nächste Auszahlung erfolgt am 8. März 2016 (Record date: 23. Februar 2016). Ex-Dividenden Tag ist der 19. Februar 2016.

Johnson & Johnson wurde im Jahre 1886 von den Brüdern Robert Wood Johnson I, James Wood Johnson und Edward Mead Johnson gegründet. Es werden weltweit rund 128.000 Mitarbeiter in 60 Ländern beschäftigt. Zu den Marken im Konsumgütersektor gehören u. a. bebe, carefree, Listerine, Neutrogena oder auch Penaten.

Im Jahr 2015 wies die Aktie an der Wall Street ein Kursminus von 2,25 Prozent auf.

Redaktion MyDividends.de