Medienkonzern Viacom kürzt Dividende

Die Aktionäre des amerikanischen Medienkonzerns Viacom (ISIN: US92553P1021, NASDAQ: VIA) erhalten eine Quartalsdividende in Höhe von 20 US-Cents je Aktie. Das Unternehmen verringert damit die Dividendenausschüttung um 20 US-Cents oder 50 Prozent. Im Vorquartal wurden 0,40 US-Dollar ausbezahlt. Im Juni 2010 gab der Konzern die erstmalige Zahlung einer Dividende bekannt.

Auf das Jahr hochgerechnet schüttet das Unternehmen aus New York eine Dividende von 0,80 US-Dollar aus. Beim derzeitigen Aktienkurs von 36,33 US-Dollar (Stand: 21. September 2016) entspricht dies einer Dividendenrendite von 2,20 Prozent. Die Auszahlung der Dividende erfolgt am 3. Oktober 2016 (Record date: 26. September 2016).

Zu Viacom gehören Fernsehstationen wie MTV, Nickelodeon, Comedy Central oder VH1. Das Unternehmen entstand am 31. Dezember 2005 aus der Aufteilung des alten Viacom-Konzerns in CBS Corporation und die jetzige Viacom.

Die Viacom-Aktie ist an der Technologiebörse NASDAQ gelistet und liegt seit Jahresbeginn mit 11,6 Prozent im Minus.

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de