Porsche will nun doch höhere Dividende ausschütten

Die Porsche Automobil Holding SE (ISIN: DE000PAH0038) ändert den Dividendenvorschlag, wie am Montag mitgeteilt wurde. Zunächst war beabsichtigt, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 0,204 Euro je Stammaktie und von 0,21 Euro je Vorzugsaktie vorzuschlagen. Nun haben sich der Vorstand und Aufsichtsrat des VW-Hauptaktionärs darüber verständigt, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 1,004 Euro je Stammaktie und von 1,01 Euro je Vorzugsaktie vorzuschlagen.

Damit wird die Dividende für die Aktionäre von Porsche deutlich höher ausfallen, als zunächst geplant. Im letzten Jahr wurden 2,01 Euro je Aktie an die Vorzugsaktionäre und 2,004 Euro je Aktie an die Stammaktionäre ausgeschüttet. Die aktuelle Dividendenrendite der Vorzugsaktien liegt beim derzeitigen Börsenkurs von 48,28 Euro bei 2,09 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 29. Juni 2016 in Stuttgart statt. Die Bilanz-Pressekonferenz zum abgelaufenen Geschäftsjahr findet am 29. April 2016 in Stuttgart statt.

Redaktion MyDividends.de