Procter & Gamble zahlt seit 1890 eine Dividende

Der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (ISIN: US7427181091, NYSE: PG) zahlt am 15. Februar 2017 eine Quartalsdividende von 66,95 US-Cents. Record date ist der 20. Januar 2017. Auf das Gesamtjahr gerechnet schüttet der Konzern aus Cincinnati 2,678 US-Dollar aus.

Beim derzeitigen Börsenkurs von 83,81 US-Dollar entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 3,20 Prozent. Procter & Gamble steigert die Ausschüttung seit 60 Jahren ununterbrochen jedes Jahr. Seit 1890 erhalten die Aktionäre bereits eine Dividende. Dabei unterbrach der Dividendenaristokrat in noch keinem Jahr die Dividendenzahlung.

P&G wurde 1837 gegründet. Zu den Produkten zählen Ariel, Braun, Gillette, Pampers oder auch Oral-B. Seit Anfang des Jahres liegt die Aktie an der Wall Street mit 0,34 Prozent im Minus (Stand: 10. Januar 2017). Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt 222,56 Mrd. US-Dollar. Procter & Gamble ist im Dow Jones-Index gelistet. Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2017 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 16,52 Mrd. US-Dollar (Vorjahr: 16,53 Mrd. US-Dollar).

Saskia Haaker, Redaktion MyDividends.de