Rio Tinto verdient weniger und reduziert die Dividende

Der britisch-australische Rohstoffgigant Rio Tinto (ISIN: GB0007188757) kündigt eine Zwischendividende in Höhe von 0,45 US-Dollar an. Gegenüber dem Vorjahr (1,075 US-Dollar) ist dies eine Kürzung um 58 Prozent. Dies entspricht einer Ausschüttungssumme in Höhe von 809 Mio. US-Dollar. Rio Tinto kündigte schon früher an, für das Jahr 2016 eine Dividende von insgesamt mindestens 1,10 US-Dollar (ca. 2 Mrd. US-Dollar) auszuzahlen.

Die Zwischendividende wird ausgeschüttet am 22. September 2016. Ex-Dividenden Tag ist der 11. August 2016. Rio Tinto zahlt die Dividende üblicherweise in 2 Tranchen, einer Zwischen- und einer Schlussdividende, aus. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 28,91 Euro beträgt die aktuelle Dividendenrendite unter Annahme der avisierten Dividende von 1,10 US-Dollar somit 3,39 Prozent. Im Jahr 2015 lag die Dividende noch bei 2,15 US-Dollar.

Der bereinigte Halbjahresgewinn (30. Juni 2016) fiel um 47 Prozent auf 1,56 Mrd. US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr, wie Rio Tinto am Mittwoch mitteilte. Es war das schwächste halbe Jahr der letzten 12 Jahre, aber das Ergebnis lag im Rahmen der Erwartungen. Die Verschuldung von Rio Tinto liegt aktuell bei 12,9 Mrd. US-Dollar. Damit sank die Verschuldung um 6 Prozent. Der Bergbauriese leidet, wie seine Wettbewerber, unter dem Fall der Rohstoffpreise und konzentriert sich auf Kosteneinsparungen.

Redaktion MyDividends.de