Viscom reduziert nach Gewinnrückgang die Dividende

Die Viscom AG (ISIN: DE0007846867) wird eine Dividende in Höhe von 0,40 Euro je Aktie für das Jahr 2015 ausschütten. Im Vorjahr wurden 0,72 Euro an regulärer Dividende und eine Sonderdividende von 0,28 Euro (insgesamt 1,00 Euro) ausgeschüttet. Damit wird die Dividende um 60 Prozent gekürzt. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurses von 15,00 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 2,67 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 1. Juni 2016 in Hannover statt.

Der Hersteller von optischen Inspektionssystemen in der Elektronikindustrie erzielte 2015 einen Umsatz von 69,39 Mio. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit einem Wert von 10,16 Mio. Euro liegt das EBIT um 8,3 Prozent über dem korrespondierenden Vorjahreswert. Die EBIT-Marge beträgt entsprechend 14,6 Prozent. Das Periodenergebnis ist gegenüber dem Vorjahr um 47,2 Prozent auf 3,53 Mio. Euro gesunken. Besonders belastend wirkten sich Rückstellungen mit einem Gesamtwert von ca. 2,5 Mio. Euro für etwaige steuerliche Nachzahlungen aus.

Für das Geschäftsjahr 2016 rechnet das Management, trotz einer sich abzeichnenden Konjunkturabschwächung für 2016, mit einem Umsatz zwischen 70 und 75 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von 13 bis 15 Prozent.

Redaktion MyDividends.de