Westag & Getalit kürzt die Dividende

Die Westag & Getalit AG (ISIN: DE0007775207) wird den Aktionären eine Dividende von 0,74 Euro je Stammaktie und 0,80 Euro je Vorzugsaktie ausschütten. Gegenüber dem Vorjahr (0,94 Euro) wird die Dividende für die Stammaktionäre damit um knapp 21 Prozent gekürzt. Auf Basis des derzeitigen Aktienkurses von 17,44 Euro je Stammaktie liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 4,24 Prozent. Die Vorzugsaktionäre erhalten 20 Prozent weniger als im Vorjahr (1,00 Euro).

Westag & Getalit erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 225,4 Mio. Euro, wie bereits Mitte Februar mitgeteilt wurde. Nach dem verhaltenen Jahresbeginn konnten die Umsatzerlöse damit auf Jahressicht leicht um 1,0 Prozent erhöht werden. Das Ergebnis vor Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 8,2 Mio. Euro nach 8,9 Mio. Euro im Vorjahr. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahresergebnis resultierte im Wesentlichen aus notwendigen Abwertungen auf Vorratsbestände und verstärkten Vertriebsaktivitäten in ausländischen Märkten. Entsprechend zum Vorsteuerergebnis entwickelte sich auch der Jahresüberschuss und erreichte einen Wert von 5,9 Mio. Euro (Vorjahr 6,4 Mio. Euro).

Die Anzahl der Mitarbeiter erhöhte sich gegenüber dem Vorjahresstichtag um drei Personen auf 1.304 Mitarbeiter. Westag & Getalit ist ein Hersteller von Holzwerkstoff- und Kunststofferzeugnissen mit Sitz im ostwestfälischen Rheda-Wiedenbrück.

Redaktion MyDividends.de