Deutsche Rohstoff AG zahlt erstmals Dividende

Die Deutsche Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76) wird erstmals eine Dividende in Höhe von 0,10 Euro pro Aktie an die Aktionäre ausschütten, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Auf Basis des derzeitigen Börsenkurs von 15,21 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 0,66 Prozent. Die Hauptversammlung findet am 23. Juli in Heidelberg statt.
 
Der Deutsche Rohstoff Konzern konnte das Geschäftsjahr 2012 mit einem Konzernergebnis nach Minderheiten in Höhe von 3,1 Mio. Euro abschließen. Die Muttergesellschaft Deutsche Rohstoff AG erzielte einen Jahresüberschuss in Höhe von 3,8 Mio. Euro.
 
Das positive Ergebnis im Konzern resultiert im wesentlichen aus dem erfolgreichen Verkauf der Deutsche Rohstoff Australia (Georgetown Goldmine), der einen Gewinn von 4,8 Mio. Euro erbrachte sowie des Verkaufs eines 15-prozentigen Anteils an der Rhein Petroleum GmbH, der für weitere 2,2 Mio. Euro Gewinn im Konzern sorgte.
 
Im operativen Geschäft war das Geschäftsjahr 2012 geprägt vom Beginn der Öl- und Gasproduktion bei Tekton Energy in den USA und dem Aufbau der Produktion von Wolframkonzentraten bei Wolfram Camp Mining in Australien, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Beide Gesellschaften konnten 2012 noch keinen positiven Ergebnisbeitrag liefern.
 
Die Deutsche Rohstoff AG wurde 2006 gegründet. Das Ziel liegt im Aufbau eines neuen Rohstoffproduzenten. Schwerpunkte sind Gold, Öl & Gas und so genannte Hightech-Metalle wie Wolfram, Zinn und Seltenerden. Das Geschäftsmodell gründet auf der (Wieder-) Erschließung von Vorkommen, die bereits in der Vergangenheit erkundet worden sind.
 
Redaktion MyDividends.de