Fastfoodkette Burger King wird wieder eine Dividende zahlen

Burger King (ISIN: US1212201073, NYSE: BKW) wird seinen Anteilsinhabern wieder eine Dividende auszahlen. Die Fastfoodkette war erst am 20. Juni 2012 an die Börse zurückgekehrt. Davor war das Unternehmen knapp zwei Jahre im Besitz von 3G Capital. Der New Yorker Finanzinvestor hält weiterhin Anteile an Burger King. Es wird eine Quartalsdividende in Höhe von 0,04 US-Dollar je Aktie ausbezahlt.
 
Damit schüttet das Unternehmen aus Miami auf das Jahr hochgerechnet 0,16 US-Dollar je Aktie aus. Dies entspricht beim derzeitigen Aktienkurs von 14,95 US-Dollar einer Dividendenrendite von 1,07 Prozent. Aktionäre erhalten die nächste Auszahlung am 29. November 2012. Im dritten Quartal 2012 lag der Gewinn bei 6,6 Millionen US-Dollar nach 38,8 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz schrumpfte um 25,8 Prozent auf 451,1 Millionen US-Dollar.
 
Burger King wurde 1954 gegründet und betreibt weltweit mehr als 12.300 Restaurants. Rund 90 Prozent davon werden von unabhängigen Franchisenehmern betrieben. Das Unternehmen ist die zweitgrösste Burgerkette der Welt.
 
Redaktion MyDividends.de