Medienkonzern Fisher zahlt erstmals eine Dividende und kündigt Sonderdividende an

Der Medienkonzern Fisher Communications (ISIN: US3377562091, NYSE: FSCI) wird den Aktionären ab dem vierten Quartal erstmals in der Firmengeschichte eine Dividende ausbezahlen. Die Höhe der Ausschüttung soll bei 15 US-Cents vierteljährlich liegen. Auf das Jahr hochgerechnet sind dies 0,60 US-Dollar. Dies entspricht beim aktuellen Börsenkurs von 36,99 US-Dollar einer derzeitigen Dividendenrendite von 1,62 Prozent.
 
Gleichzeitig gab der Konzern bekannt, eine Sonderdividende in Höhe von 10 US-Dollar auszuschütten. Der Grund für die einmalige Dividende ist der Verkauf von Fisher Plaza für 160 Mio. US-Dollar an den Immobilienkonzern Hines Global REIT. Die Auszahlung der Sonderdividende erfolgt am 19. Oktober 2012.
 
Fisher Communications wurde 1910 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Seattle und betreibt 20 TV-Stationen und 3 Radiosender. Darüber hinaus werden Webseiten entwickelt und vermarktet. Im Jahr 2011 lag der Umsatz bei 164 Mio. US-Dollar.
 
Redaktion - MyDividends.de