Aktiendividende

Aktionäre von Total wählen überwiegend Aktiendividende

Die Aktionäre des französischen Energiekonzerns Total (ISIN: FR0000120271) haben überwiegend die Option zum Erhalt der zweiten Zwischendividende in Höhe von 0,61 Euro in Form der Aktiendividende gewählt. Total zahlt 0,61 Euro je Aktie als Zwischendividende für das zweite Quartal 2016 aus. Die Auszahlung konnte auch in Form von Aktien mit einem Discount von 5 Prozent erfolgen. Die Wahlmöglichkeit zum Bezug der Dividende in Form von Aktien endete am 4. Januar 2017.

Total bietet den Aktionären eine Aktiendividende an

Der französische Energiekonzern Total (ISIN: FR0000120271) wird für das zweite Quartal 2016 eine Dividende in Höhe von 0,61 Euro ausschütten. Total zahlt seine Dividenden auf vierteljährlicher Basis aus. Die Auszahlung der Dividende kann auch in Form von Aktien (Stockdividende) mit einem Discount (5 Prozent) erfolgen. Wie Total nun mitteilte, wurde der Bezugspreis (inklusive Discount) auf 41,87 Euro je Aktie festgelegt. Der Zeitrahmen zum Bezug wurde auf den 21. Dezember 2016 bis zum 4. Januar 2017 festgesetzt.

Total bietet wieder eine Aktiendividende an

Der französische Energiekonzern Total (ISIN: FR0000120271) wird für das erste Quartal 2016 eine Dividende in Höhe von 0,61 Euro ausschütten. Total zahlt seine Dividenden auf vierteljährlicher Basis aus. Die Auszahlung kann auch in Form von Aktien (Stockdividende) mit einem Discount (10 Prozent) erfolgen. Wie Total nun mitteilte, wurde der Bezugspreis auf 38,00 Euro je Aktie festgelegt. Der Zeitrahmen zum Bezug wurde auf den 27. September bis zum 6. Oktober festgesetzt.

Deutsche Telekom gibt Annahmequote für Aktiendividende bekannt

Die Deutsche Telekom AG (ISIN: DE0005557508) bot ihren Aktionären auch im Jahr 2016 die Möglichkeit, die Dividende in Form von Aktien zu erhalten. Die Annahmequote lag in diesem Jahr bei 40,9 Prozent der dividendenberechtigten Aktien, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Beim Debut 2013 hatte der Wert bei knapp 38 Prozent gelegen, 2014 bei gut 45 Prozent und im Vorjahr bei 49 Prozent. Für rund 1,9 Milliarden Aktien wurde in diesem Jahr die Aktienoption gewählt. Bei einem Bezugsverhältnis von 26,7:1 führt dies zur Ausgabe von gut 70 Millionen neuen Aktien.

Grenkeleasing steigert die Dividende und bietet Aktiendividende an

Die Grenkeleasing AG (ISIN: DE000A161N30) will den Aktionären wieder die Möglichkeit einräumen, statt einer Dividende in Form einer Barzahlung ganz oder teilweise Aktien der Gesellschaft zu beziehen. Das Unternehmen schlägt für 2015 eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro je Stückaktie vor. Gegenüber dem Vorjahr (1,10 Euro) ist dies eine Erhöhung um knapp 36 Prozent.

Grenkeleasing erwägt Aktiendividende

Die Grenkeleasing AG (ISIN: DE000A161N30) erwägt im Hinblick auf den von der Hauptversammlung zu fassenden Beschluss über die Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2015, den Aktionären wieder die Möglichkeit einzuräumen, statt einer Dividende in Form einer Barzahlung ganz oder teilweise Aktien der Gesellschaft zu beziehen. Die Hauptversammlung findet am 3. Mai 2016 in Baden-Baden statt.

LafargeHolcim zahlt außerordentliche Aktiendividende

Der Baustoffhersteller LafargeHolcim (ISIN: CH0012214059) wird seinen Aktionären, wie bereits mitgeteilt, eine außerordentliche Aktiendividende auszahlen. Auf 20 gehaltene Anteilsscheine wird 1 zusätzliche Aktie ausgeschüttet.

Grenkeleasing zahlt 1 Euro Aktiendividende

Die Grenkeleasing AG (ISIN: DE0005865901) wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,00 Euro je Stückaktie für das Geschäftsjahr 2013 mit Fälligkeit am 6. Mai 2014 vorschlagen.
 
Dabei soll den Aktionären erstmalig die Möglichkeit eingeräumt werden, diese Dividende nach ihrer Wahl ausschließlich in bar oder teilweise in bar und teilweise in Form von Aktien der Grenkeleasing AG, die marktnah ausgegeben werden sollen, zu erhalten ('Aktiendividende'). Die ordentliche Hauptversammlung findet am 10. April 2014 statt.
 

Grenkeleasing prüft Aktiendividende

Die Grenkeleasing AG (ISIN: DE0005865901) prüft, ob den Aktionären die Möglichkeit eingeräumt wird, statt einer Dividende in Form einer Barzahlung ganz oder teilweise Aktien der Gesellschaft zu beziehen. Um in diesem Zusammenhang eine Ausgabe von neuen Aktien aus dem bestehenden genehmigten Kapital zu ermöglichen, wird die Hauptversammlung auf den 10. April 2014 vorverlegt.
 

Subscribe to RSS - Aktiendividende